top of page

About

Zoé ist eine Viel-saitige Singer Songwriterin, die ihre musikalischen Kleider gerne wechselt und sich ihre Experimentierfreude in der Musik bewahrt hat. 

Angefangen hat es mit dem Traum, Gitarre spielen zu können. Schritt für Schritt im Selbststudium und durch viele Coaching Stunden bei Profis und talentierten Künstlerkollegen erreicht sie bereits mit 14 ein bühnentaugliches Level. Angefangen auf der Nylon besaiteten klassischen Gitarre ihres Vaters erhält sie mit 16 ihre erste eigene Western Gitarre in einem Musikladen in Gummersbach.

Zoé ist in der „Stadt im Grünen“ geboren und in Nümbrecht und Waldbröl aufgewachsen.

Sie gründet mit 14 ihre erste eigene Band „Living Water“ und mit einem langjährigen Freund das Musik-Duo „JA“. Bereits in der Schulzeit organisiert sie als Schulsprecherin mehrere Konzerte mit Ihrem Musiklehrer Thomas Weiss, mit dem sie ein paar Jahre nach ihrer Schul- und Ausbildungszeit 1998 ihr Debut-Studioalbum mit dem Titel „War of Feelings“ produziert.

Weitere Instrumente locken ihr Interesse und sie beginnt Schlagzeug, Bass, Piano und E-Piano, Ukulele und just für fun auch im späten Alter von 50 Jahren Geige zu lernen.

IMG_6409.JPG

Zoé

Mit Mitte 20 lockt sie bis zu 20.000 Besucher zu Live-Konzerten und reist mit ihrem ersten Manager, Sponsor und Künstlerfreund Holger Haumann sowie seiner Familie nach Amerika für eine kleine Clubtour. Die künstlerische Gestaltung des Booklets ihres Debut-Albums ist ein Gemeinschaftswerk von Holger und Zoé.

Leider verstirbt der Erfinder und Namensgeber ihres Künstlernamens sehr früh mit Mitte 40. 

 

Zoé, übersetzt: LEBEN wehrte sich anfangs gegen einen Künstlernamen und fand die Idee, einen fremden Namen zu erhalten erst einmal unsinnig. Doch mit der Bedeutung und der weichen Aussprache und dem Accent auf dem e wurden Anke Kristine Schlösser und ihr somit dritter Vorname unzertrennlich. Auch deshalb ließ sie sich ihren Künstlernamen sofort in ihren Personalausweis eintragen.

 

2001 lernt Anke Kristine Zoé ihren Ehemann und Schriftsteller Christian Mörsch kennen und schiebt alle musikalischen Erfolgsprioritäten ein wenig in den Hintergrund. 

Familie ist ein Geschenk und ein Abenteuer, das sie in ihrem Leben in einer für sie perfekten Zeit begrüßt und willkommen heißt.

Zoés mutiger Sprung in das EHE-leben ist im Song „Lass uns keine Zeit verlier’n“ beschrieben.

Mit einem weiteren „Musikfreund“ und Profi-Schlagzeuger Marcel Weisheit und der finanziellen Unterstützung ihres Ehemanns entsteht in Köln bei und mit „Soundexperte“ Piid Plötzer eine sogenannte „Low-Budget-Production“.  Zoé arbeitet dabei mit eigenen Gesangschülern und legt großen Wert darauf, dass jedes Instrument zu hören ist. Für die finalen Bass-Aufnahmen gewinnt sie Volker Vaessen, der unter anderem mit Wolf Mahn zusammen arbeitet. Ihr erstes „Studio-Live“ Album „Wichtig“ wird 2010 veröffentlicht. 

Gitarren

Mit ihrem Kollegen und Freund Marcel Weisheit gründet sie 2008 eine eigene Musikschule „Music-Institution“ in Wuppertal. Beide einigen sich 2024 darauf die Schule zu schließen, um sich wieder und weiterhin ganz ihrer eigentlichen musikalischen Arbeit widmen zu können.

Back to stage, back to live performance, back to producing music.

 

2020 entdeckt Zoé Music-Hub  https://www.music-hub.com/

und fängt an, ihre Songs als Single Tracks in allen Streaming Plattformen zu veröffentlichen. 

Mit einem GEMA Stipendium startet sie kurz nach der Pandemiezeit mit einem eigenen Logo, einer „Künstlermarke“ und einer neuen Website - beides  von Baramu-Design entworfen - neu.

bottom of page